Honigsüßer Durchfluss -
Leben mit Diabetes

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   BloggerAmt
   Zitronenfalterin




  Letztes Feedback
   1.09.17 08:16
    Examinação detecta se es
   1.09.17 21:19
    Esta é uma das marcas qu
   2.09.17 13:58
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 13:59
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   3.09.17 01:10
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   3.09.17 01:24
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf



http://myblog.de/honigsuesser.durchfluss

Gratis bloggen bei
myblog.de





Menschen mit einer Diabetes Erkrankung benötigen Attest für Flugreisen


Heute mal ein ganz neues Thema zum Aufregen: Die irrsinnigen Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen. So berichtete mir nun eine Freundin, die sich monatelang auf die lang erträumte Reise in ihre Traumstadt New York gefreut hatte, von einer heftigen Auseinandersetzung an ihrem Heimatflughafen, den wir aus Diskretionsgründen nicht nennen wollen. Zumal die Sache an anderen Flughäfen vermutlich genauso aussieht.



Mehrsprachige Bescheinigung bei Diabetes mitnehmen

Es ging darum, dass sie ihr Insulinbesteck ins Handgepäck gesteckt hatte, um im Fall der Fälle während des Fluges gewappnet zu sein. Die Herrschaften an der Sicherheitskontrolle sahen in ihrem harmlosen Insulinbesteck jedoch eine mögliche scharfe Waffe und wollten es ihr wegnehmen. Da sie ihren achtstündigen Flug nach New York jedoch keineswegs ohne Insulinbesteck antreten wollte - und zudem nur das eine Besteck dabei hatte - ließ sie es auf einen heftigen Streit ankommen. Meine Freundin hatte Glück - ältere, erfahrene Mitarbeiter der Sicherheitskontrollen ließen sie schließlich doch noch samt Besteck durch. Bei der gefürchteten amerikanischen TSA ging es auf dem Rückflug übrigens ganz problemlos ab - vermutlich ist man in den USA mit ihrem Adipositas Problem weit besser auf Diabetiker eingestellt als bei uns.

Da ich selbst zum Glück kein Insulinbesteck benötige und überdies nur einen kurzen Urlaubsflug ans Mittelmeer plane, betrifft mich die Sicherheitsregelung zwar nicht direkt, doch für alle hier lesenden Diabetiker gebe ich gerne die Auskunft des Sicherheitspersonals am Flughafen weiter: Wer mit Insulinbesteck fliegen will, benötigt ein spezielles Attest, das mindestens in Deutsch und Englisch, besser jedoch in mehreren Sprachen ausgefüllt wird. Das Attest listet minutiös auf, welche Gegenstände im Insulinbesteck vorhanden sind und mit ins Flugzeug genommen dürfen. Wichtig: Das Attest muss mit Unterschrift und Stempel vom behandelnden Arzt beglaubigt werden, sonst ist es nicht gültig!

Traubenzucker und Trockenobst mitnehmen

Das Thema "Diabetiker auf Reisen" werde ich in den kommenden Wochen noch ausführlicher behandeln. Für heute nur noch einige weitere Hinweise für längere Flüge. Schließlich ist man nach der Überwindung der Sicherheitskontrolle am Flughafen noch lange nicht am Ziel. Wichtig für jeden Diabetiker ist zum Beispiel eine Packung Traubenzucker als Notvorrat an Bord des Flugzeugs. Häufig hat das Kabinenpersonal auch Traubenzucker vorrätig, aber darauf sollte sich niemand verlassen. Geeignete Snacks sind auch Trockenobst und Kekse, die wichtige Kohlenhydrate liefern, vor allem wenn die Bordmahlzeit wieder einmal bescheiden ausfällt.
6.11.13 10:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung